Artikel Kommentare

tria.de » Allgemein » Die Top 3 Weihnachtsmärkte in Deutschland

Die Top 3 Weihnachtsmärkte in Deutschland

Der Totensonntag ist vorbei, der 1. Advent steht vor der Tür und die ersten Weihnachtsmärkte in Deutschland locken ihre Besucher mit Glühwein und Punsch. Doch was ist der Reiz von Weihnachtsmärkten ? In Deutschland finden sich in fast jeder Stadt welche. Die bedeutendsten drei wollen wir ihnen hier einmal vorstellen.

Der berühmteste – der Nürnberger Christkindlesmarkt

Christkindlesmarkt Nürnberg

Die historischen Ursprünge des Nürnberger Christkindlesmarkts sind bis heute nicht völlig erforscht. Seit dem 17. Jahrhundert ist jedoch die Tradition des vorweihnachtlichen Markttreibens in der historischen Altstadt überliefert, welche heute Jahr für Jahr Tausende von Besuchern anlockt. Der Schwerpunkt der angebotenen Waren liegt auf Nürnberger Spezialitäten wie Lebkuchen, Christbaumschmuck oder Zwetschgenmännlein. Besonders berühmt ist der Nürnberger Weihnachtsmarkt für die spektakuläre Eröffnung durch das Christkind persönlich: Seit dem Jahr 1968 wählen die Nürnberger alle zwei Jahre ein Mädchen aus ihrer Stadt, welches am Freitag vor dem ersten Advent den eigens verfassten Prolog vortragen darf. Von der Empore der Frauenkirche aus lädt das Christkind die Besucher so zu seinem Markt ein und erinnert sie an die Weihnachtsfreuden ihrer Kindheit.

Der älteste – der Dresdner Striezelmarkt

Dresdner Striezelmarkt - Foto: Marco Barnebeck(Telemarco) / pixelio.de

Da seine Existenz bereits für das Jahr 1434 belegt ist, rühmt sich der Striezelmarkt in der Dresdner Altstadt damit, der älteste Weihnachtsmarkt in Deutschland zu sein und jährlich über zwei Millionen Besucher anzuziehen. Der Name ist auf die lokale Bezeichnung für den berühmten Dresdner Christstollen zurückzuführen, welcher für viele aus der Weihnachtszeit nicht mehr wegzudenken ist: In jeder Adventszeit wird auf dem Striezelmarkt ein Riesenstollen gebacken und im Rahmen des sogenannten Stollenfests für einen guten Zweck unter die Leute gebracht. Des Weiteren sind auf dem Weihnachtsmarkt vor allem Volkskunst aus dem Erzgebirge, Christbaumschmuck und Holzschnitzereien erhältlich. Eröffnet wird das bunte Treiben alljährlich durch einen ökumenischen Gottesdienst in der Kreuzkirche und anstelle des Christkinds kümmert sich der Weihnachtsmann um die großen und kleinen Wünsche der Besucher.

Der größte – der Leipziger Weihnachtsmarkt

Leipziger Weihnachtsmarkt - Foto: Birgit Winter / pixelio.de

Ebenfalls seit dem 15. Jahrhundert dokumentiert ist der Leipziger Weihnachtsmarkt, welcher mit über 260 Ständen als einer der größten, wenn nicht gar DER größte Weihnachtsmarkt Deutschlands gilt. Die historische Innenstadt rund um den Marktplatz bietet die ideale Kulisse für die vorweihnachtliche Geschäftigkeit. Verschiedene Konzerte und der Auftritt des weltberühmten Leipziger Thomanerchors sorgen für stimmungsvolle musikalische Umrahmung. Wie traditionell üblich werden unterschiedliche Leckereien wie Glühwein, Stollen und Bratwurst sowie lokal angefertigtes Kunsthandwerk zum Kauf angeboten. Der Markt ist in unterschiedliche Bereiche eingeteilt und kann unter anderem mit einer riesigen Weihnachtspyramide in erzgebirgischer Tradition, verschiedenen Fahrgeschäften und dem angeblich weltgrößten Adventskalender aufwarten. Selbstverständlich kommt auch der Weihnachtsmann an jedem Adventssonntag zu Besuch.

Die Top 3 Weihnachtsmärkte in Deutschland
1 Votes - 5

Geschrieben von

Der Author ist seit 1998 aktiver Internet-User und seit 2000 Inhaber der SANOBA Internet Agentur. Auf diesem Portal werden immer 3 Sichtweisen auf ein Thema dargestellt und auch sie können Teil davon werden.

Veröffentlicht unter: Allgemein · Etiketten: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

*

Lösen diese Aufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.