Artikel Kommentare

tria.de » Allgemein » Weihnachtsbaum – Deutschlands beliebteste Sorten

Weihnachtsbaum – Deutschlands beliebteste Sorten

Die Tradition der Christbäume ist sehr alt und wird bis in die heutige Zeit von vielen Menschen gepflegt. Vor einigen Jahrzehnten stammten die Weihnachtsbäume noch aus den gewöhnlichen Waldgebieten. Heute werden allein in Deutschland mehr als 27 Millionen Christbäume auf Plantagen gezüchtet. Zu den beliebtesten Baumsorten gehören die Nordmanntanne, die Kiefer und die Blaufichte.

Foto: Karl-Michael Soemer / pixelio.de

Die praktische Nordmanntanne

Circa 16 Millionen Nordmanntannen werden in Deutschland jährlich verkauft. Damit ist es die beliebteste Baumsorte. Sie kann in einer schlanken Form erscheinen oder mit ausladenden Astkränzen sowie einem sehr dichten Wuchs. Die Nadeln sind dunkelgrün, stechen nicht und duften sehr angenehm. Häufig ist die Nordmanntanne gleichmäßig gewachsen, sodass echte Kerzen problemlos angebracht werden können.

Die extravagante Kiefer

Die Kiefer besticht durch ihre ungewöhnliche Optik. Sie kann Nadeln besitzen, die bis zu 15 Zentimeter lang sein können. Diese sind in Büscheln angeordnet, sodass der Wuchs an einen Strauch erinnert. Der Baum bleibt auch bei Zimmertemperatur für längere Zeit frisch. In Deutschland ist die Kiefer als Weihnachtsbaum weniger beliebt, obwohl von ihr ein herrlicher Weihnachtsduft ausgeht.

Die außergewöhnlich gefärbte Blaufichte

Für lange Zeit war die Blaufichte als Christbaum sehr bliebt, bevor die Nordmanntanne ihren Platz einnahm. Die Färbung des Baumes ist sehr schön. Die Nadeln schimmern grünlich oder stahlblau. Ferner eignet sich die Blaufichte aufgrund ihres gleichmäßigen Wuchs wunderbar als Weihnachtsbaum. An den starken Ästen, welche etagenförmig angeordnet sind, kann auch sehr schwerer Christbaumschmuck angebracht werden. Die Haltbarkeit des Baumes in warmen Räumen ist jedoch mittelmäßig. Ferner sind die Nadeln spitz, sodass sich beim Schmücken des Baums leicht gestochen werden kann.

Persönliche Ansprüche sind entscheidend – ein Fazit

Mit der Nordmanntanne als Weihnachtsbaum kann nicht viel falsch gemacht werden. Sie ist leicht zu schmücken und kleine Kinder stechen sich nicht an den feinen Nadeln. Wer etwas mehr Individualismus zeigen möchte, der wählt eine Kiefer. Diese ist jedoch wegen des besonderen Nadelkleides schwerer zu schmücken. Sie behält in warmen Räumen über mehrere Wochen hinweg ihre schöne Optik. Die Blaufichte verzaubert durch die extravagante Färbung. Sie besitzt allerdings nur eine mittlere Haltbarkeit und zum Schmücken des Baums sollten Handschuhe verwendet werden. Für Familien mit kleinen Kindern ist diese Baumsorte aufgrund der spitzen Nadeln nur bedingt geeignet.


Geschrieben von

Der Author ist seit 1998 aktiver Internet-User und seit 2000 Inhaber der SANOBA Internet Agentur. Auf diesem Portal werden immer 3 Sichtweisen auf ein Thema dargestellt und auch sie können Teil davon werden.

Veröffentlicht unter: Allgemein · Etiketten: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

*

Lösen diese Aufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.