Artikel Kommentare

tria.de » Sport & Freizeit » Fitnesstracker – 3 Fitness-Armbänder im Test

Fitnesstracker – 3 Fitness-Armbänder im Test

FitnesstrackerIn der heutigen Zeit spielt Fitness eine immer wichtigere Rolle. Viele Menschen wollen gesunder leben und investieren deshalb bewusst Zeit in Sport, um ihrem Körper etwas Gutes zu tun. Wichtig dabei ist aber, dass der Sport von Anfang an gut organisiert wird, da er nur so effektiv gestaltet werden kann. Nur wenn der Fortschritt beobachtet wird und nötigenfalls eingegriffen werden kann, ist garantiert, dass die körperlichen Aktivitäten dem Körper nutzen und ihm nicht schaden. Es gibt viele Möglichkeiten, um die sportlichen Tätigkeiten zu überwachen. Als besonders praktisch haben sich Fitness-Armbänder erwiesen, da sie einige Vorteile aufweisen. Dazu gehört besonders, dass sie privat erworben werden können und so bei allen sportlichen Aktivitäten zum Einsatz kommen können. Eine bessere Kontrolle über den eigenen Körper ist kaum denkbar. Technisch befinden sich alle diese Armbänder auf einem überraschenden Stand, sodass viele Sportler wesentlich mehr über ihren eigenen Körper erfahren können, als sie bereits wussten.

Vorteile von Fitnesstrackern

Es gibt verschiedene Geräte, mit denen die eigenen sportlichen Aktivitäten gemessen werden können. Ideal für den Alltag sind Fitness-Armbänder. Preislich liegen sie in einem Bereich, den sich jeder, der sich ernsthaft für Sport und den eigenen Körper interessiert, leisten kann. Außerdem sind die Fitness-Armbänder mehr als Uhren, sodass sie auch im Alltag nützliche Aufgaben wahrnehmen können. Nicht zu unterschätzen ist auch die motivierende Wirkung, die solche Armbänder erfüllen können. Allein die Tatsache, dass sie getragen werden, führt schon dazu, dass man sich besonders fit fühlt und in der Lage ist, effektiver Sport zu betreiben. Außerdem bewegen die angezeigten Ergebnisse die Nutzer dazu, im Einzelfall etwas mehr Energie zu investieren, da sie ein besseres Ergebnis auf dem eigenen Armband sehen wollen. Das sind Vorteile, die allen Fitness-Armbändern gemeinsam sind, auch wenn sie sich im Detail unterscheiden und teilweise noch deutlich mehr Funktionen aufweisen.

Fitbit Charge

Fitbit ChargeBei diesem Fitness-Armband handelt es sich um ein sehr beliebtes Modell, da das Preis-Leistungsverhältnis überzeugend gestaltet ist. Es ist besonders für den gesamten Alltag und nicht nur für den Sport geeignet, weil es ein sehr modernes Design hat. Durch die vielen verschiedenen farblichen Modelle, wird jeder Aktivitätsbegeisterte ein passendes Armband finden können. Im Vergleich zu anderen Modellen überzeugt es auch durch eine lange Akku-Dauer, sodass nicht ständig neu aufgeladen werden muss. Das Armband überwacht nicht nur den ganzen Tag die sportlichen Aktivitäten, sondern informiert auch über Anrufe. Es kann also eine Verbindung mit dem eigenen Handy hergestellt werden. Besonders überzeugend ist zudem, dass auch der Schlaf getrackt werden kann. Dabei kann der Ton des Fitnesstrackers ausgestellt werden, sodass ein angenehmer Schlaf garantiert ist. (Hier geht’s zum Preisvergleich)

Jawbone Up 24

Jawbone Up 24Bei diesem Armband ist ideal, dass es offen gestaltet ist, sodass es zu jedem Handgelenk passt. Es gibt keine bestimmten Größen, sondern das Armband passt sich individuell jedem Handgelenk an. Außerdem ist es ein echter Motivitationsunterstützer, denn es kann ein Kontakt mit Freunden hergestellt werden, sodass gemeinsam trainiert werden kann. So können Ranglisten erstellt werden, die erfahrungsgemäß am besten zur eigenen Leistungssteigerung geeignet sind. Per Bluetooth kann das Armband mit dem eigenen Handy verbunden werden und so können alle erzielten Leistungen langfristig auf einem eigenen Gerät niedergeschrieben werden. Besonders überzeugend ist an diesem Fitnesstracker, dass es mit vielen verschiedenen Apps verknüpft werden kann und so Tag für Tag neue Funktionen entdeckt werden können. (Hier geht’s zum Preisvergleich)

Samsung Gear Fit

Samsung Gear FitBei diesem Fitnesstracker handelt es sich mittlerweile um einen Klassiker. Es handelt sich um ein All-in-one Gerät, denn hier sind nicht nur Pulsmesser und Stoppuhr neben einem Schrittzähler integriert, sondern sogar ein Wecker. So kann ein moderner gesunder Lebensstil erreicht werden. Ideal ist, dass das Armband nur 27 Gramm wiegt und damit nicht ins Gewicht fällt. Wer nicht gerade auf das Armband schaut, wird nicht den Eindruck haben, dass er etwas am Handgelenk trägt. (Hier geht’s zum Preisvergleich)

Fazit

Alle Fitness-Armbänder befinden sich heute technisch auf einem überzeugenden Stand und haben deutlich mehr Funktionen als nur den Puls zu messen. Jedoch kommt es auf den einzelnen Sportler an, der festlegen muss, welche Funktionen ihm besonders wichtig sind. Alle Armbänder unterscheiden sich auch optisch deutlich, sodass auch dies ein Entscheidungskriterium darstellen kann. Auch ist allen Fitness-Armbändern ein überzeugender Preis gemeinsam, sodass alle gut käuflich zu erwerben sind. Sollte es aber um spezielle Wunschfunktionen gehen, so ist genau zu prüfen, ob die ins Auge gefasste Uhr diese Funktion tatsächlich erfüllen kann.

Fitnesstracker – 3 Fitness-Armbänder im Test
2 Votes - 5

Geschrieben von

Der Author ist seit 1998 aktiver Internet-User und seit 2000 Inhaber der SANOBA Internet Agentur. Auf diesem Portal werden immer 3 Sichtweisen auf ein Thema dargestellt und auch sie können Teil davon werden.

Veröffentlicht unter: Sport & Freizeit · Etiketten: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

*

Lösen diese Aufgabe: *
Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.