Artikel Kommentare

tria.de » Urlaub » Aktivurlaub – 3 tolle Möglichkeiten

Aktivurlaub – 3 tolle Möglichkeiten

Der Urlaub sind bekanntermaßen die schönsten Wochen des Jahres. Jeder gestaltet den Urlaub nach seinem Geschmack und freut sich darauf, endlich das tun zu können, was in den restlichen Wochen und Monaten des Jahres einfach nicht möglich ist. Die einen bevorzugen einen geruhsamen Badeurlaub mit Liegen und Relaxen, andere sehnen sich nach ein paar Wochen in und mit der Natur. Ihr Urlaub ist naturgemäß aktiv. Das gilt besonders für einen Reiseurlaub, für den es ganz unterschiedliche Verkehrsmittel gibt.

Fahrrad Reisen

Radreisen – schon immer beliebt

Seit jeher beliebt sind Fahrrad-Reisen, die sogenannten Radreisen. Heutzutage ist ein solcher Radurlaub sowohl für sportbegeisterte Radfahrer als auch für Ältere möglich, die nicht mehr topfit sind. Für sie gibt es seit einiger Zeit das E-Bike. Es ist ein Fahrrad, das mit einem kleinen Elektromotor angetrieben wird. Der kann, muss aber nicht dauerhaft eingeschaltet werden. Radwandern kann zu einem regelrechten Hobby werden. Deutschland- und europaweit gibt es ein dichtes Radwegenetz. Es ist übersichtlich markiert und gut ausgeschildert, oftmals auch mehrsprachig. Die Radwanderwege führen buchstäblich durch Wald und Wiese. Der besondere Reiz an den Radreisen ist das Radfahren durch die Natur, also abseits von ausgebauten Straßen. Der Radwanderer kann selbst entscheiden, wie und wo er wie lange Rast macht. Er kann zelten, oder in einem Hotel am Wegesrand übernachten. In kleineren Hotels mit dem Hinweis Bed & Bike ist der Radwanderer ein besonders gern gesehener Gast. Fahrrad oder E-Bike werden diebstahlsicher eingeschlossen; für kleinere Reparaturen steht in vielen Fällen ein Radservice am Ort zur Verfügung. Eine Fahrrad-Reise zum Beispiel auf dem Elberadweg von der Quelle in Tschechien bis zur Flussmündung in die Nordsee ist schon toll.

Urlaub mit dem Paddelboot

Paddel TourenEin ganz anderes Verkehrsmittel ist das Paddelboot. Auf Paddeltouren durch die Flüsse und Seen lernt der Aktivurlauber die Welt aus einer ganz anderen, bis dahin kaum gekannten Perspektive kennen. Vergleichbar mit dem Radwegenetz gibt es auch ein ähnlich großes und verzweigtes Wasserwegenetz. Es besteht im wahrsten Sinne des Wortes aus Deutschlands Flüssen, Seen sowie größeren und kleineren Kanälen. Schleusen gleichen auch für das Paddelboot die Höhenunterschiede zwischen zwei Fluss- oder Kanalabschnitten aus, wobei aus Kostengründen die Paddeltour für einige hundert Meter eher auf dem Landwege fortgesetzt wird. Paddelreisen sind allein, zu zweit oder in einer Gruppe, geführt oder auch in Eigenregie möglich. Für Naturverbundene ist eine Paddeltour etwas Einmaliges. Sie führt zu Stellen am Flussrand, die ansonsten nicht erreichbar sind. Die Natur ist zum Greifen nahe; der Paddelurlauber lebt nicht nur von, sondern auch mit den Fischen. Zum Übernachten bietet sich das Zelten am Flussufer an, alternativ auch das zweckmäßige Hotelzimmer in einem nahegelegenen Ort. Eine Paddelreise muss nicht sofort durch die kanadischen Wälder führen. Der Spreewald oder die Mecklenburger Seenplatte sind schöne Nahziele für den ein- oder zweiwöchigen Paddelurlaub. Und hier finden sie auch ein Video von einer Paddeltour durch Frankreich.

Bergwandern – die Natur genießen

BergwandernDie Bergwelt ist eine weitere Alternative für einen Aktivurlaub. Zum Bergsteigen, Bergwandern oder Trekking ist ein geländegängiges, tretfestes Schuhwerk notwendig. Hilfreich sind eine wetterfeste Oberbekleidung und ein gut bestückter Rucksack. Der Proviant, auch Mundvorrat genannt, sollte für einen Tag im Freien vorhalten. Bergtouren, beispielsweise in den Alpen, führen oft von Almhütte zu Almhütte. Aktuelle Wanderkarte sowie GPS-Navigation gehören zur zweckmäßigen Wanderausstattung. Die Bergtour in der mehrköpfigen Wandergruppe bringt einerseits Unterhaltung in der Stille und Weite der Bergnatur, andererseits aber auch eine gewisse Sicherheit. Die Einkehr in der bewirtschafteten Almhütte bietet die Möglichkeit zur Ruhe und Rast bis zum nächsten Morgen. Das Bergwandern kann als Urlaub in der Natur nur derjenige so richtig genießen, der körperlich fit und ein ausgiebiges Laufen nicht nur auf ausgebauten Straßen und Wegen gewohnt ist.

Fazit

Ein aktiver Urlaub führt weder auf den Tennis- noch auf den Golfplatz, sondern hinaus in die Natur. Er ist in dem Sinne kein Sporturlaub. Radfahren, paddeln oder Bergwandern sind drei von mehreren Möglichkeiten, mit denen sich ein Urlaub im Freien so abwechslungsreich wie vielfältig gestalten lässt.

Aktivurlaub – 3 tolle Möglichkeiten
1 Votes - 5

Geschrieben von

Der Author ist seit 1998 aktiver Internet-User und seit 2000 Inhaber der SANOBA Internet Agentur. Auf diesem Portal werden immer 3 Sichtweisen auf ein Thema dargestellt und auch sie können Teil davon werden.

Veröffentlicht unter: Urlaub · Etiketten: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

*

Lösen diese Aufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.